Lesezeit: 4 Minuten

Distributed File Locking

File locking is at the heart of allowing users to work collaboratively, without overwriting each other or creating multiple file versions. With Panzura, it's not just immediate file locking that is available globally. CloudFS uniquely enables byte-range locking, for applications that support it. These include Microsoft Excel as well as multiple CAD applications such as Autodesk Revit.

Using CloudFS, multiple users can work in different parts of the same files, at the same time, without risk of accidentally overwriting each other.

Panzura-tech-page-header-abstract-shapes 1

Organization-Wide Productivity with File Locking

Panzura CloudFS is the only global file system with real-time file consistency across all sites. That is, any user opening a file for editing will see the most recent saved changes, regardless of where those changes were made. Our patented file locking process plays a crucial role in this process.

With CloudFS, as soon as a user opens a file in your cloud network, it’s locked for editing. If another user tries to open it, they’re notified that the file is already in use and are given the option to open a read-only copy, or to be notified when the file is available for editing. As a result, the second user cannot accidentally overwrite or change the original file; they can only create a copy of it.

Panzura Automated Distributed File Locking Illustration

CloudFS entkoppelt Daten und Metadaten physisch. Diese Entkopplung ermöglicht es dem Dateisystem, äußerst flexibel darauf zu verweisen, welche physischen Blöcke zum Aufbau einer Datei verwendet werden. Außerdem kann jeder Knoten im Dateisystem eine vollständige Kopie der Metadaten für das gesamte Dateisystem speichern, ohne die Dateien selbst speichern zu müssen.

Panzura's Global File Locking Follows 3 Simple Principles

vertical-lines

01.

Wenn eine Datei erstellt wird, wird der Knoten, auf dem sie erstellt wurde, als Ursprung bezeichnet und in den Metadaten festgehalten.

vertical-lines

02.

Origin weiß immer, welcher Knoten gerade die Sperre hat, unabhängig davon, ob die Datei gerade für die Bearbeitung gesperrt ist.

vertical-lines

03.

Der Knoten mit der Sperre ist der Dateneigentümer, und diese Information ist in den Metadaten der Datei enthalten.

Der Dateneigentümerstatus wird über Metadaten-Snapshots transportiert. Ein Knoten, der die Dateneigentümerschaft für eine Datei übernehmen möchte, prüft seine Metadaten auf den Knoten, auf dem die Datei erstellt wurde (den Ursprung), und kommuniziert dann direkt mit dem Ursprung, um die Sperre anzufordern und der autorisierende Schreibknoten zu werden.

Panzura-global-file-system-locking-and-metadata

Wenn die Sperre beim Ursprung liegt, wird er die Anfrage entweder genehmigen oder ablehnen, wenn die Datei zur Bearbeitung geöffnet ist. Wenn der Ursprung derzeit nicht über die Sperre verfügt, teilt er dem anfragenden Knoten mit, von welchem Ort er sie anfordern soll.

Dateneigentumsanfragen und -übergänge sind häufige Ereignisse und werden in Echtzeit über kleine Peer-to-Peer-Kommunikation zwischen den Knoten ausgehandelt.

Achieving Immediate File Consistency

The final step after a Data Owner transition is to ensure the user now opening the file sees any changes that have been made to the file since the last sync to the object store. This involves a direct peer-to-peer communication between the Origin and the new Data Owner, and possibly the current Data Owner (which might not be the Origin).

Within this peer-to-peer stream, the ownership metadata computes a final delta list of real-time changes that may have occurred since the Data Owner changed. This list, which can be as small as a single file system block, is streamed directly to the new Data Owner via a secure optimized data channel. The new Data Owner processes all remaining deltas, making the file current and consistent.

Alle Lese- und Schreibvorgänge von diesem Panzura System erfolgen nun als lokale E/A-Operationen auf dem neuen Dateneigentümer. Der Dateneigentümer behält die vollen Lese-/Schreibrechte, bis ein neuer Dateneigentümerwechsel stattfindet.

Byte-Range Locking

Many modern applications that use large, complex files support byte-range locking. This is because byte-range locking offers a more granular approach to file locking. Instead of locking an entire file, byte-range locking only locks the relevant elements of a file that are in use. Multiple users can then collaborate on a single file, at the same time, without overwriting each other’s work or having to merge edits later.

Panzura fully supports byte-range locking in modern enterprise applications such as AutoDesk Revit and AutoCAD, Tekla Structures, Bentley Microstation, and Microsoft Office.

Immutable data architecture with Panzura

Lassen Sie uns darüber sprechen, wie wir Ihr Unternehmen verändern und Ihnen Geld sparen können. Viel davon!

Unser Spezialistenteam nimmt Ihren Anruf gerne entgegen und bespricht mit Ihnen eine individuelle Lösung für Ihr Unternehmen.

	Benutzer-ID: