Erklärung zur Ransomware-Resilienz

Einführung

Das CloudFS™ vonPanzuraist ein modernes globales Dateisystem, das von Natur aus resistent gegen Ransomware und andere Malware-Bedrohungen ist. Sollte ein Ransomware-Angriff den Schutz einer Organisation durchbrechen, können die in CloudFS gespeicherten Daten nicht verschlüsselt werden. Stattdessen behält CloudFS einen unberührten Datensatz bei, der schnell wiederhergestellt werden kann, ohne dass es zu Ausfallzeiten oder Datenverlusten kommt.

Technisches Leistungsvermögen

CloudFS speichert Dateidaten in Form von Blöcken im Cloud-Objektspeicher als einen einzigen maßgeblichen Datensatz, mit dem jeder Benutzer im Unternehmen arbeitet.

Mit CloudFS können Daten, sobald sie sich im Cloud-Objektspeicher befinden, in keiner Weise mehr geändert, überschrieben oder beschädigt werden. Alle 60 Sekunden werden Datei-Änderungen als neue Datenblöcke geschrieben, die keine Auswirkungen auf die vorhandenen Daten haben. Wenn neue Daten gespeichert werden, aktualisiert CloudFS die Dateizeiger, um aufzuzeichnen, aus welchen Datenblöcken eine Datei zu einem bestimmten Zeitpunkt besteht.

Die leichtgewichtigen, schreibgeschützten Snapshots vonPanzura- die in konfigurierbaren Intervallen erstellt werden - bieten dann eine granulare, zeitpunktbezogene Möglichkeit zur Wiederherstellung beliebiger Daten, indem sie aus dem jeweiligen Snapshot wiederhergestellt werden. Einzelne Dateien, Ordner oder sogar das gesamte Dateisystem können auf diese Weise wiederhergestellt werden.

Da sowohl die Snapshots als auch die Daten selbst unveränderlich sind, beschädigen Ransomware und andere Malware-Angriffe keine Dateien im globalen Dateisystem Panzura . Stattdessen werden die Angriffe abgewiegelt, indem schnell auf frühere Datenblöcke zurückgegriffen wird, um nicht infizierte Dateien wiederherzustellen.*

Unternehmen können diesen Ransomware-Schutz über Dateidaten (unstrukturierte Daten) hinaus auf Datenbankdaten (strukturierte Daten) ausweiten, indem sie Datenbanksicherungen in Panzura CloudFS speichern.

Schlussfolgerung

Unternehmen, deren Daten durch CloudFS gesichert sind, geraten seltener in eine Situation, in der sie Lösegeld zahlen müssen, um den Zugriff auf ihre Daten wiederzuerlangen, selbst wenn sie einem Ransomware-Angriff ausgesetzt sind. Ebenso ist es unwahrscheinlich, dass sie infolge eines Ransomware- oder sonstigen Malware-Angriffs einen Datenverlust erleiden.

Die Unveränderbarkeit von Daten schützt gespeicherte Daten vor Verschlüsselung. Unveränderliche Snapshots schützen vor Datenverlust# und ermöglichen die Wiederherstellung unveränderter Daten ohne größeren Datenverlust.

* Der Ansatz von Panzurazur Verwaltung und zum Schutz von Dateidaten ist durch 34 Patente geschützt, darunter unter anderem:
- Durchführung von Anti-Virus-Prüfungen für ein verteiltes Dateisystem
- Verwendung von Overlay-Metadaten in einem Cloud-Controller zur Erzeugung inkrementeller Snapshots für ein verteiltes Dateisystem
- Verwaltung von Metadaten und Datenspeicherung für einen Cloud-Controller in einem verteilten Dateisystem
- Verteilte Änderungsbenachrichtigungen für ein verteiltes Dateisystem
- Erleichterung der Wiederherstellung einer virtuellen Maschine mithilfe eines verteilten Dateisystems
- Bereitstellung von Disaster Recovery für ein verteiltes Dateisystem

# Snapshots werden gemäß der vom Client festgelegten Aufbewahrungsrichtlinie aufbewahrt.