Lesezeit: 5 Minuten

Kaum eine Ausgabe wiegt schwerer als Produktivitätsverluste. Dennoch verlieren viele globale Unternehmen regelmäßig Zeit durch veraltete NAS-Dateisysteme, die Arbeitsabläufe immer wieder verlangsamen.

Die 30 Jahre alte Datennetztechnik, die Sie wahrscheinlich verwenden, verursacht das, was man als "Mikro-Ausfallzeiten" bezeichnen könnte. Wahrscheinlich haben Sie sich damit abgefunden, dass dies ein normaler Teil Ihrer Geschäftstätigkeit ist, seit Sie über einen einzigen Standort hinausgewachsen sind.

Jede unproduktive Minute hat jedoch einen hohen Preis. Im Laufe eines Jahres summieren sich diese Minuten zu einem beträchtlichen Schmerz, und zwar in zwei Bereichen.

- Das erste führt zu einer Beeinträchtigung Ihres Geschäfts, da normale Geschäftsaktivitäten länger dauern als sie sollten. Das bedeutet, dass Sie langsamer auf den Markt kommen, auf Änderungen reagieren oder Ihre Kunden langsamer bedienen, als Sie es könnten.

- Der zweite ist weniger unmittelbar sichtbar, aber weitaus folgenreicher. Wir nennen sie die Kosten für entgangene Chancen.

Laut Deloitte ist die Wahrscheinlichkeit, dass Unternehmen mit einer Strategie der Zusammenarbeit ihre Konkurrenten überflügeln, doppelt so hoch und die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihren Gewinn steigern, größer. Das liegt im Wesentlichen daran, dass die Menschen besser und schneller zusammenarbeiten.

Die Zusammenarbeit ermöglicht es Unternehmen, kollektives Wissen und Fähigkeiten zu nutzen, um kontinuierlich Werte zu schaffen, zu innovieren und zu produzieren, wie es nicht möglich ist, wenn Menschen in Silos arbeiten.

In Unternehmen mit mehreren Standorten wird eine effektive Zusammenarbeit entweder durch Technologien erleichtert, die eine Echtzeit-Transparenz von Daten ermöglichen, oder durch einen schwerfälligen, langsamen Datei- oder Datenaustausch behindert.

Unternehmen, die ihren Talentpool nicht in vollem Umfang nutzen können, verlieren weit mehr als produktive Zeit. Sie verlieren die Fähigkeit, mit einer Geschwindigkeit zu innovieren, mit der sie sich von ihren Konkurrenten absetzen und ihre Zukunft sichern könnten.

Obwohl zahlreiche Faktoren, von der Unternehmenskultur bis zur Teamstruktur, dazu beitragen, dass ein Unternehmen die Zusammenarbeit nutzen kann, spielt die Dateisystemtechnologie zweifellos eine Schlüsselrolle.

Wenn Sie Ihre langsamen, für einen einzelnen Standort konzipierten NAS-Dateisysteme unangetastet lassen, sind Ihre Teams anfällig für fünf bemerkenswerte, produktivitätsmindernde Probleme:

- Langsames Durchsuchen von Dateien
- Langsames Öffnen von Dateien
- Verzögertes Aktualisieren von Dateiänderungen
- Widersprüchliche Dateiversionen
- Redundante Backup- und Disaster Recovery-Workflows

Ihre Leistung muss nicht den "Tod durch tausend Schnitte" erleiden - aber Sie brauchen das richtige Werkzeug, um den Wandel zu vollziehen.

Was macht ein globales Echtzeit-Dateisystem aus?

Lassen Sie uns zunächst zu den Grundlagen zurückkehren. Das gesamte Dateisystem Ihres Netzwerks lässt sich in drei Hauptbestandteile zerlegen. Je nachdem, wie diese eingerichtet sind, legen Sie den Grundstein für die Geschwindigkeit Ihrer Dateierfahrung.

Globale hybride Cloud-Dateisysteme für Unternehmen in Echtzeit leben weiter:

Kostengünstiger HDD-Wolkenspeicher mit hoher Kapazität - um viele Dateien und alle darin enthaltenen Informationen zu speichern.

Auslagerung der Metadaten mit geringem Volumen - für den Prozess des "Dateisuchens" - auf kleinere, flexible SSD-Lokalspeicher in jeder Arbeitsniederlassung auf der ganzen Welt.

Lokale flexible Zwischenspeicherung von Dateien - mit Schwerpunkt auf häufig genutzten und neu erstellten Dateien - auf Flash-Medien in jeder Niederlassung.

Mit Geräten am Arbeitsplatz und zentralem Speicher, die das Dateisystem auflockern, können Sie die wichtigsten Engpässe, die Ihre Produktionsgeschwindigkeit behindern, beseitigen.

Auf der anderen Seite belasten NAS-Dateisysteme oft jeden Standort mit der gesamten Arbeitslast. Lassen Sie uns herausfinden, wie dies Ihr altes Dateisystem auf teure und zeitraubende Weise bindet.

1. Datei-Browsing

Zunächst einmal kann das einfache Durchsuchen von Dateien in Ihrer vorhandenen Lösung mit einer hohen Latenz verbunden sein. Wenn jede Niederlassung Ihres Unternehmens ihre eigenen Silos mit Arbeitsdokumenten verwaltet, müssen Sie sich mit einer zweiteiligen Schleife auseinandersetzen:

- Suche und Aufschlüsselung des Verzeichnisses der Website, in dem sich Ihre Datei befindet.
- Warten auf jeder Verzeichnisebene, um Verzeichnisinformationen - d. h. die Metadaten - zu erhalten.

Wenn sich Ihr gesamtes Team an einem Standort in Frankfurt befindet, müssen diese Metadatenanfragen nicht weit reisen. Erhöht sich die Entfernung, die jede Anfrage zurücklegen muss - z. B. von Frankfurt nach Dallas -, werden die Zeiten für das Durchsuchen von Dateien länger.

Die Echtzeit-Lösung: Speichern und synchronisieren Sie Ihre Browsing-Daten lokal pro Website.
Durch global synchronisierte Metadaten erhält jeder Standort eine identische Kopie der Master-Browsing-Daten. In einem globalen Hybrid-Cloud-Dateisystem werden alle Dateien in einem zentralen Cloud-Speicher abgelegt. Lokale Standorte verfügen über ihre eigenen Geräte, um die Arbeitslast beim Durchsuchen von Dateien zu bewältigen.

Anstatt darauf zu warten, dass der Dateispeicher jeder Zweigstelle sein eigenes Verzeichnis einspeist, verwenden Sie in jeder Zweigstelle eine Kopie, um den Master-Cloud-Speicher lokal zu indizieren. Auf diese Weise halten Sie Ihre Suchschleifen kurz und schnell.

2. Datei öffnen

Das Öffnen einer Datei sollte nie so lange dauern, dass man eine Kaffeepause einlegen muss. Doch genau das passiert, wenn man ein lokales Dateisystem über mehrere Standorte hinweg ausdehnt.

Um es einfach auszudrücken: Sie haben es wieder einmal mit Latenz zu tun. Die gleichen Datenverzögerungen, die das Surfen erschweren, wirken sich auch auf die Zeit aus, die zum Öffnen einer Datei benötigt wird.

Die Echtzeit-Lösung: Zwischenspeichern der "heißen" Daten jedes Standorts auf lokalen Filern, die sich an jedem Standort befinden.

In jedem Team gibt es Dateien, die häufiger verwendet werden als andere. Die intelligente Zwischenspeicherung stellt sicher, dass alle Daten, auf die häufig zugegriffen wird, bei Bedarf für den schnellen Zugriff bereitstehen. Das Ergebnis ist, dass Ihre Datei-Öffnungsanforderung lokal bleibt - das spart Stunden an unnötigen "Kaffeepausen" im Monat.

3. Synchronisierung von Dateiänderungen

Datei-Änderungen sind ebenfalls ein Grund für Verzögerungen im Arbeitsablauf. Schließlich erfordert die Speicherung aller Daten einer Datei über den gesamten Globus eine hohe Bandbreite.

Sie sagen vielleicht, dass Ihre Dateien keine großen Tabellenkalkulationen oder bildlastigen Präsentationen sind. Die kollektiven Datei-Änderungen Ihres Teams umfassen jedoch andere Daten, die selbst Netzwerke mit hoher Bandbreite leicht überlasten können. Sowohl Ihre Website als auch Ihre Bandbreite können durch andere ausgehende und eingehende Synchronisierungen überlastet sein.

Die Echtzeit-Lösung: Synchronisieren Sie nur die Dateidaten, die sich tatsächlich geändert haben.

Neben der Verarbeitung von Metadaten und der Zwischenspeicherung können lokale Filer Datenblöcke vor dem Versand auf Änderungen überprüfen. Ihre verkleinerten Dateiübertragungen richten leichtgewichtige, Cloud-gebundene Dateiaktualisierungen ein, die Ihr Netzwerk nicht verstopfen.

Natürlich öffnen Ihre entlasteten Netzwerke die Cloud und jede Zweigstelle für sofortige, gleichzeitige Aktualisierungen, so dass diese Verzögerungen der Vergangenheit angehören.

4. Datei sperren

Dateisperren sind der Schlüssel zur Vermeidung doppelter Dateiversionen, die zu Produktivitätsverlusten und teuren Dateizusammenführungen führen.

Nur in Echtzeit kann die Dateisperre effektiv funktionieren, da sie erzwungen und vergeben werden muss, bevor die Datei geöffnet wird. Wenn es um das Sperren von Bytebereichen geht, das von vielen modernen Anwendungen unterstützt wird, ist nur Echtzeit schnell genug, um Benutzerkollisionen zu vermeiden.

Bei der standortübergreifenden Arbeit macht die Latenz das Sperren von Dateien in Echtzeit bei den meisten Dateisystemen praktisch unmöglich.

Das hat zur Folge, dass ein Mitarbeiter in Boston erst irgendwann nach dem Öffnen einer Datei eine Sperre erhält. Durch diese Verzögerung kann ein anderer Mitarbeiter in San Diego die Datei öffnen, bearbeiten und versehentlich kompromittieren, bevor die Sperre erteilt wird.

Die Echtzeit-Lösung: Verteilen Sie die Dateisperren auf lokale Filer pro Standort, so dass sich die Sperren lokal verhalten können, aber global wirksam sind.

Keiner Ihrer Mitarbeiter möchte sich damit beschäftigen, die Spuren seines Teams abzugleichen, nur um an einem Dokument zu arbeiten. In der Zwischenzeit müssen einige Teams vielleicht gleichzeitig an Dateien arbeiten.

Die globale Dateisperre ermöglicht es jedem Standort, die Sperre direkt von dem Standort anzufordern, der sie gerade innehat, und zwar in Echtzeit - so werden gleichzeitige Benutzer sofort ausgeschlossen. Für Ihre Teams, die gemeinsam mit verschiedenen Teilen einer CAD- oder CAM-Datei arbeiten müssen, schränkt die Byte-Range-Sperre nur die gerade verwendeten Teile der Datei ein.

5. Sicherung und Wiederherstellung im Katastrophenfall

Viele Teams akzeptieren auch die träge Redundanz ihrer Sicherungs- und Notfallwiederherstellungsprozesse. Diese Arbeitsabläufe sind seit langem der Status quo, der die wiederholte Vervielfältigung von Dateien als normal erscheinen lässt.
Natürlich sollte das Dateisystem Ihres Unternehmens nicht schwer zu pflegen sein. Aber das Jonglieren von Daten zwischen der Produktion und mehreren Sicherungsspeichern ist Ihr einziger Schutz in Ihrem derzeitigen System.
Die Echtzeit-Lösung: Erfassen Sie Dateidaten in einer Spur von abrufbaren Snapshots, um Ihre Backups, Archive und Disaster Recovery in Ihrem Produktionsworkflow zu vereinen.
Um sich von der Last der Datenverwaltung zu befreien, müssen Ihre Prozesse zu einem einzigen zusammenwachsen. Anstatt Datenblöcke bei Änderungen destruktiv zu überschreiben, sollten Sie ein Dateisystem in Betracht ziehen, das ältere Datenblöcke aufbewahren kann.
Diese können zusammen mit Snapshots verwendet werden, um sofort zu einem beliebigen Zeitpunkt zurückkehren zu können - sei es nach kleinen versehentlichen Änderungen oder sogar nach vollständigen Ransomware-Angriffen.

Erschließen Sie Echtzeit-Workflows mit einem globalen Dateisystem

Letztendlich hängt der Wert von Echtzeit davon ab, wie viel Zeit Sie mit Ihren derzeitigen Systemen verlieren.

Inzwischen wissen Sie, dass Ihr altes Dateisystem zu langsamen, redundanten Arbeitsabläufen führen kann. Infolgedessen können die langfristigen Kosten für die verlorene Zeit Ihres Teams die Umstellung auf eine moderne Lösung aufwiegen.

Wenn Sie glauben, dass diese Risiken den Aufwand nicht wert sind, könnte ein globales Dateisystem genau die Lösung sein, nach der Sie suchen.